Startseite

Ausgabe Februar

Titelseite Frohe Botschaft Februar 2020Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die Vorpassionszeit, die Zeit der Leiden Jesu beginnt. Er ist Mensch geworden und durchlitt, welche Schmerzen Menschen sich und ihm selbst zufügen. Und worunter Menschen leiden. Auf die Passionszeit zugehen und in der eigenen Leidenszeit den Kummer anderer wahrzunehmen und zu lindern, so gut es geht, das zeigt der Bericht einer Frau. Das sind eigentlich ihre Erinnerungen an das Jahr der Maueröffnung 1989. Aber sie erlebte etwas ganz anderes, während sich draußen das politische Leben völlig veränderte.

Sie musste sich selbst loslassen lernen. Was sie dabei erlebte und aus der Zeit mitnahm, hat unsere Leserin Sabine Neubert für die Frohe Botschaft aufgeschrieben.

An ein anderes vielfaches Leid erinnert Wolfgang Wieland mahnend: die Folgen der Kriege. Das Ende des Zweiten Weltkrieges jährt sich am 8. Mai in ­diesem Jahr zum 75. Mal. Was blieb, sind Millionen Grabkreuze, schreibt der Politiker und Vizepräsident des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge und Christ in der Kolumne „Christen sprechen über ihren Glauben“. Generalsuperintendent i.R. Hans-Ulrich Schulz geht der Leser-Frage nach, ob jetzt in

den Gottesdiensten alles anders werden soll.

.Herzlich grüßt Sie

Ihre

Sibylle Sterzik

Sibylle Sterzik