Startseite

Ausgabe Oktober

 

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

der Oktober erinnert uns an ein Ereignis vor 30 Jahren. Am 3. Oktober 1990 wurde die Deutsche Einheit besiegelt. Trotz aller Schwierigkeiten überwiegt die Dankbarkeit darüber. Dankbar bringen wir auch am ersten Sonntag im Oktober die Gaben an den Altar. Die Landwirte haben gesät, aber Gott hat das Wachsen geschenkt.

Aus seiner Hand empfangen wir nicht nur leibliche, sondern auch geist­liche Speise. Lesen Sie davon in unseren Predigtgedanken und den Gedanken zum Monatsspruch. Grund zum Danken ist die Arbeit der Johanniter-Auslandshilfe, die Susanne Wesemann leitet.

Dankbar ist auch Karl-Heinz Eberhardt Schäfer für ­seine Geschwister, sieben an der Zahl. Und Propst i.R. Dr. Karl-Heinrich Lütcke antwortet auf die Frage einer Tochter, die ­traurig ist, dass ihr Vater offenbar wenig Dankbarkeit zeigt.

Herzlich grüßt Sie

Ihre 

Sibylle Sterzik

Sibylle Sterzik

 

In eigener Sache

Frohe Botschaft verschenken

Liebe Leserinnen und Leser,

vielleicht kennen Sie Menschen, die nicht die Möglichkeiten im Internet haben, um sich zu informieren oder Angebote der Verkündigung zu nutzen: Vielleicht freuen sich diese Menschen, wenn sie eine Frohe Botschaft direkt ins Haus bekommen. Möchten Sie jemandem ein Geschenk-Abo zukommen lassen? 

Rufen Sie uns gern an: 030-28874817.

http://www.wichern.de