Startseite

Ausgabe Januar

Editorial

ein neues Jahr gleicht einem Buch, das neu aufgeschlagen wird. Noch sind die Seiten weiß
und unberührt, ohne Knitter. Schön. Und doch ist gerade das spannend: loszulesen, zu erkunden,
was einem auf den Seiten begegnet. Ähnlich wie mit dem neuen Jahr. Gespannt setzen wir erste Schritte in die Tage des Januar.

Eines dürfen wir sicher sein: Nicht dass jeder Weg gerade verläuft und alles leicht von der Hand geht. Aber was immer kommt: Gott geht mit. Und er ruft uns zu, „Suche Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15). Dieses Wort, die Jahreslosung 2019, hat sich Bernd Neukirch, Studienleiter für Gemeindeberatung, einmal genauer angesehen. Wie liest er das Psalmwort? Den Kanon zur neuen Jahreslosung von Kirchenmusikdirektor
Lothar Graap finden Sie über dem Artikel.

Nicht immer ein friedvoller Mann war Mose. Doch ihm begegnete Gott am Horeb und das veränderte ihn. Mehr davon kann man lesen in einer Predigt und in der Reihe „Biblische Vorbilder“. Mose erhielt ein Zeichen von Gott und auch Noah wurde
eines zuteil. welches das ist und wofür es steht, lesen Sie in den Gedanken zum Monatsspruch Januar. Beide können auch Wegweiser für uns sein.

Ein gesegnetes neues Jahr
wünscht Ihnen herzlich,

Ihre

Sibylle Sterzik

Sibylle Sterzik